Plansee 2016

 

Zum zweiten Mal starteten die Aquanauten in Richtung Alpen. Ziel war wieder der traumhafte Plansee. Im Gepäck nicht nur das Tauchzeug, sondern auch die Familien! Die 22 Betten im Camp waren schnell ausgebucht, und so errichteten wir neben dem Camp noch eine Zeltstadt. Zwei Mitfahrer gingen sogar ins Hotel. So waren wir am Ende 39 Personen im Camp. Bei einem Zwischenstopp am Lechausee gönnten sich die ersten schon einen Tauchgang. Das Besondere an diesem See ist die geringe Tiefe und das kristallklare Wasser mit schier endlosen Sichtweiten.

Das ideal am smaragdgrünen Plansee gelegene Tauchercamp wurde schnellstens erobert. Wir stellten einen Pavillion in der Campmitte zum gemütlichen Zusammensitzen auf. Die Kinder gingen sofort auf Erkundungstour und trauten sich sogar mir Neopren und Schnorchel ins kalte Bergseewasser. Silvias Gasthund Amida war auch begeistert von den vielen Futterquellen und den liebevollen Händen, die sie streichelten. Suchte sie Abenteuer, machte sie sich einfach mit den Kindern auf dem Weg. Von den Nichttauchern wurden kleine Wanderungen und ein Shoppingausflug in die Umgebung der Zugspitze unternommen. In der näheren Umgebung konnte man die Musteralpe mit ihren Kühen, Ziegen, Hasen und Pferden entdecken.

Getaucht wurde natürlich auch. Die ganz Verrückten schafften sogar 10 Tauchgänge an diesem Wochenende. Uns wurde bei den Tauchgängen alles geboten was es im Plansee zu sehen gibt. Bei den Early Morning Tauchgängen und bei den Nachttauchgängen bekamen wir die tageslichtscheuen Tier wie Krebse, Forellen, Koppen und Saiblinge zu sehen. Tagsüber wurden wir von vielen Barschen auf unseren Wegen durchs Wasser begleitet. In den Flachwasserregionen wimmelte es vor Kaulquappen. Durch die immer wieder wechselnde Untergrundbeschaffenheit wurde uns nie langweilig. Auch die künstlich versenkten Attraktionen machten die Tauchgänge sehr spannend. Ziel wird es nächstes Jahr sein das Segelboot unter Wasser zu kapernlaughing und unsere Fahne zu hissen!

Waldemar machte an diesem Wochenende seinen 100. Tauchgang und Lara – unsere jüngste Taucherin – ihren 10. –herzlichen Glückwunsch!

Abends bekamen die Mitfahrer sehr leckeres Gegrilltes auf den Tisch. Mit den Nachttauchgängen und den gemütlichen Zusammensitzen wurde es an beiden Tagen auch etwas spät für die Taucher. Wir waren eine super Truppe und wir hatten alle viel Spaß. Aus diesem Grund werden wir bestimmt wieder kommen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.